Your Custom Subtitle

TWITTER

Proud to be the 326th backer on @BackerKit for Mindjammer - The Roleplaying ... https://t.co/oOpiUvGwdQ1/22/2016

Main WebSite re-launched. All content from old site will be available there soon. Have fun!11/5/2013

Updated content on "RiftRoamers: Nations of Orion" . As currently other projects are more pressing, no dev-progress for now.6/12/2012

Nations of Orion - MMO Server sucessfully compiled on our tiny GuruPlug Server Plus. Due to NAT errors however it's currently inaccessible.10/23/2011

RiftRoamers - Nations of Orion: Next step is a working copy of vegaogre (http://t.co/4QyuekTV)9/23/2011


» @riftroamer

RiftRoamers Überblick

An dieser Stelle werden wir ein wenig hinter die Kulissen von RiftRoamers blicken. Es geht dabei weniger um Inhalte die sich mit der Storyline selbst befassen sondern vielmehr um die BEweggründe des Entwicklerteams an bestimmten Punkten der RiftRoamers Timeline unterschidliche Storylines einzuhängen.

RiftRoamers - Alien Encounters 2566

(Pen & Paper Rollenspiel von Mirco Adam)

Die Ur-Version des Rollenspiels hies noch Alien Encounters 2566. Zu dieser Zeit waren keine Nachfolger geplant und das gesamte Projekt wurde ziemlich eigenständig und isoliert von galaktischer Politik entwickelt. Aliens hatten in dieser Version zunächst eine weitaus geringere Bedeutung für die Story als in den späteren Versionen. Das ganze Hintergrundmaterial war insgesammt recht sauber, einigermaßen naiv und stellte eine Art Wunsch-Utopia mit etwas Verbrechen und ohne kriegerische Auseinandersetzungen dar. Handel und Technologie standen im Vordergrund. Ein wenige Crime und Spionage peppte die lokal begrenzten Konflikte etwas auf. Die ganze Storyline startete am Beginn des Wandels. Alles war noch in Ordnung, aber erste Ereignisse - interstellare Intrigen und Spionagefälle - kündigten grundsätzliche Veränderungen an. Neu entdeckte Sternentore einer versunkenen Zivilisation brachten einen Hauch mysteriosität in die Handlung ein. Der Fokus lag in der Erforschung des Unbekannten und auf dem Potenzial fremdartiger Begegnungen mit anderen Zivilisationen aus denen sich der Titel ableitet.

RiftRoamers - Alien Encounters 2575

(Pen & Paper Rollenspiel von Mirco Adam)

Aliens treten auf den Plan. Fremdartige Begegnungen - Alien Encounters - bestimmen die Aufregung des NEuen, die Entdeckung des Unbekannten unter den Sternen. Interstellare Intrigen, unterminierte Regierungsapparate die Erkenntnis das höhere Technologie nicht automatisch „friedliche Absichten“ bedeutetet charakterisierten die öffentliche Meinung der Völker in dieser RiftRoamers Inkarnation. Eine Reihe von verdeckten Operationen und die enttarnung zahlreicher Politiker und Machtinhaber als Alien-Marionetten führten zu politischen Absicherungen und Pakten mit anderen starken Fremdrassen wie den Cetadeani oder den Cas Tari und zwangen letzlich die Morlorn, den großen Gegner, zum Handeln und damit zum ersten großen Krieg gegen die Menschen.

Doch warum dieser Krieg? Den Morlorn, wie auch den Cetadeani, war bewust das in dem Raumgebiet den die Menschten beanspruchen ein wichtiger Knoten des Tornetzwerkes liegen mußte. Die Eroberung neuer Abschnitte dieses galaktischen Netzwerkes hatte eine immense strategische Bedeutung in der Politik aller großen Zivilisationen dieser Zeit.

Die Storyline setzte am Anfang des Krieges mit den Morlorn auf und verfolgte den aussichtslosen Kampf gegen den übermächtigen Gegner. Sie endete in einer Zeit der Dunkelheit für die Menschen.

RiftRoamers - A New Dawn 2727

(Plot-Idee von Mirco Adam)

Diese Storyline wurde bisher nur skizziert, jedoch nicht als spielbare Geschichte ausgearbeitet. Die Storyline bietet viel Potenzial, denn sie beschäftigt sich mit dem Wiederaufbau der menschlichen Kolonien und dem Beginn neuer Handelsbeziehungen, der ReKonsolodierung der vielen isolierten planetaren Regierungen zur United Solar Confederation.

Terra, die Wiege der Menschheit ist weiterhin durch die Morlorn besetzt und massive Versuche die Belagerung zu durchbrechen werden unternommen. Die Menschen bauen ihre neue Nation mit einem Exil-Regierungssitz auf dem Mars neu auf.

RiftRoamers - Encounter Wars 2950-3000

(Storyline von Clem Carlos Schermann)

„Encounter Wars“ widmet sich in zahlreichen kürzeren Geschichten, Reportagen und szenischen Beschreibungen der Ära der Menschheit, in der sie in den Galaktischen Bund aufgenommen werden. Vor allem die Free Sector Alliance und die Grenzsektoren zu den Cetadeani stehen hier im Mittelpunkt: http://encounterwars.riftroamers.net

Hinweis: Die Encounter Wars Kurzgeschichten wurden zugunsten der Erstellung einer eigenständigen Publikation durch ihren Autor aktuell (2013) vom Netz genommen.

RiftRoamers - Dystopia 3030

(Pen & Paper Rollenspiel, Romanidee und Filmprojekt von Mirco Adam)

Dies ist der aktuell entwickelte Haupt-Handlungsfaden. Der Mensch hat sich unter den Sternen etabliert und sich einen Platz auch unter den anderen Völkern in der Umgebung erarbeitet. Handel, Technologie, Wirtschaft und Medizin befinden sich auf höchstem Niveau. Die Megastädte wirken sauber und freundlich. Ein geschäftiges Treiben hersscht auf allen Welten. Rundum eine funktionierende HighTech Welt.

Doch der Scheint trügt an vielen stellen. Zwischen all dem Glamour der öffentlichen Präsentation regieren die Abgründe der Menschlichen Gesellschaften. Slums, Verbrechen, wildgewordene Nanomaschinen, Cyber-Junkies, AI-Revolten, Drogen, Gewalt und die uralte menschliche Neigungen wie Gier, Neid und Machtbesessenheit schwelen unter der Fassade.

Interstellare Ereignisse schließen die Entdeckung des Großen Tores von Capella mit ein - der Ursprüngliche Grund für den ersten Krieg mit den Morlorn 2575. Ferner erlangt der MEnsch eine Anerkennung als Nation im Galaktischen Bund und damit einen ständigen Sitz im Großen Rat. Der Mensch gelangt ins Zentrum der Galaxis und findet dort Freeport, eine gigantische Ringwelt und Begegnungspunkt nahezu aller Sternfahrenden Spezies der Galaxis.

RiftRoamers - Nations of Orion 3040

(Storyline, Kurzgeschichten und Computerspielprojekt von Mirco Adam)

Die Entdeckung einiger Antiker Kartensegmente des Interstellaren Tor-Netzwerkes ermöglichen das Auffinden und Erkunden unzähliger neuer Torverbindungen innerhalb wie außerhalb der USC. Bis auf eine größere Zahl wirklich unbedeutender Sternsysteme ist nun nahezujedes Ziel innerhalb der USC in weniger als einem Tag erreichbar. Die Transferzeiten zwischen den Toren sind zwar trotz RIFT-Antrieb vergleichsweise hoch, aber die Reisezeit zwischen den Systemen gelingt innerhalb weniger Sekunden über ein Sternentor.

Diese Entwicklung der Storyline trägt der Entwicklung eines RiftRoamers Computerspiels Rechnung, bei dem tagelange Flüge zwischen den Systemen den meisten Spielern die Motivation rauben würden. Da jedoch eine Multiplayer-Fähigkeit angestrebt wird, ist eine Zeitverzerrung, Zeitbeschleunigung oder ein Timeshift nicht mit anderen Spielern in echtzeit synchronisierbar. Die neu entdeckten Tore ermöglichen es uns in Echtzeit spielen zu können und dennoch der RiftRoamers Technik weitestgehend treu zu bleiben.

Nur etwa die Hälfte - wenn nicht gar weniger - aller bewohnten Welten der USC sind über Tore erreichbar. Einige Systeme erfordern den langen Weg. Hier kann der Spieler sich ausloggen und der Server übernimmt den weiteren Verlauf des Fluges, wie auch die sichere Ankunft in einem überwachten Parkorbit am Ziel.

Die Entdeckung neuer Tore ist ein fortwährender Prozess in der gesamten Galaxis. Immer wieder tauchen Kartensegmente auf die Plötzlich lokal begrenzte Gebiete mit vielen Torverbindungen erschließen. Solche Cluster sind jedoch eher die Ausnahme und oft sogar isoliert vom übrigen Tor-Netzwerk. RiftRoamers - Nations of Orion

RiftRoamers - Dark Universe 3050

(Plot-Idee von Gunnar Hay)

Der Dark Universe Plot bildet abschließend die zukünftige Weiterentwicklung des RiftRoamers Spielhintergrundes. Die groben Züge der interstellaren Ereignisse stehen bereits fest und es sei nur soviel gesagt: Dark Universe projiziert eine große mysteriöse Bedrohung gegen die ganze Galaxis, ja sogar das ganze Universum in die Storyline hinein. Der Dark Universe Plot wird von Gunnar Hay „maintained“ (gepflegt).

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information